Das Nachbarrecht

Jetzt naht wieder der Sommer und Veränderungen im Garten stehen an. Eine Hütte hier, Büsche zum Nachbarn da, doch wie sieht es mit der rechtlichen Seite aus? Die rechtliche Regelung der nachbarschaftlichen Verhältnisse erfolgt durch das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) sowie das Hessische Nachbarrechtsgesetz vom 24.09.1962 (Hess. NRG), durch das alle vorher in Hessen gültigen örtlichen Regelungen abgelöst wurden. Außerhalb dieser gesetzlichen Regelungen ist es jedoch möglich andere Regelungen zu treffen, die im Interesse beider Parteien nach Möglichkeit schriftlich erfolgen sollten. U.a. ist hier das Rasenmähen geregelt, das generell von 13.00 – 15.00 Uhr sowie von 19.00 – 07.00 Uhr zu unterbleiben hat oder auch der Komposthaufen, der einen schon lange ärgert, aber grundsätzlich zulässig ist. Es dürfen nur keine Geruchsbelästigungen auftreten. Vor Veränderungen im Garten, die den Nachbar betreffen könnten, am besten mit diesem das Gespräch suchen oder auch auf der Stadt anrufen und sich informieren.