Das Sondernutzungsrecht

Ein Sondernutzungsrecht ist, wie das Wort es bereits sagt, ein Recht, eine bestimmte, im gemeinschaftlichen Eigentum stehende Fläche, unter Ausschluss aller anderen Wohnungseigentümer nutzen zu dürfen. Die übrigen Wohnungseigentümer haben mit der Gewährung eines solchen Rechts auf ihr Recht zur Mitbenutzung gerade dieser Fläche, die mit dem Sondernutzungsrecht belastet ist, verzichtet. Üblich ist es, dass der das Grundstück teilende Eigentümer das Sondernutzungsrecht im Rahmen der Aufteilung des Grundstücks der jeweiligen Wohneinheit zuweist. Aber auch die Wohnungseigentümergemeinschaft kann mit Zustimmung aller Wohnungseigentümer ein solches Sondernutzungsrecht begründen. Doch die Wohnungseigentümer gewähren ein solches Recht nicht schrankenlos, hier gibt es öfter Gesprächsbedarf. Selbstverständlich sollte dieses Sondernutzungsrecht zur Information aller im Grundbuch eingetragen sein.