Bauerwartungsland

Bauerwartungsland sind Flächen, die nach Ihrer Eigenschaft, ihrer sonstigen Beschaffenheit und ihrer Lage eine bauliche Nutzung absehbarer Zeit tatsächlich erwarten lassen. Diese Erwartung kann sich insbesondere auf eine entsprechende tatsächliche Darstellung dieser Flächen im Flächennutzungsplan, auf ein entsprechendes Verhalten der Gemeinde oder auf die allgemeine städtebauliche Entwicklung des Gemeindegebiets gründen. Um zu urteilen, ob ein Grundstück als Bauerwartungsland anzusehen ist, muss folgendes überprüft werden: Stand der Bauleitplanung, die sonstige städtebauliche Entwicklung des Gebietes, Sichtung von Aufstellungsbeschlüssen für zukünftige oder ob es Änderungsabsichten für bestehende Bauleitpläne gibt, evtl. interne Informationen der Planungsbehörden. Dennoch hat der Käufer keinen Rechtsanspruch auf eine Baugenehmigung einer Immobilie.