Immobilienkauf

Sie haben sich entschieden eine Immobilie zu kaufen? Dann sollten Sie als Erstes Ihren finanziellen Rahmen feststecken, damit Sie vor bösen Überraschungen gefeit sind. Dabei sollten Sie nicht nur den Kaufpreis im Auge halten, sondern anfallende Renovierungskosten, Kaufnebenkosten, sowie Versicherungen und Steuern beachten. Bei den Kaufnebenkosten handelt es sich um die Notarkosten (ca. 1-2 % des Kaufpreises), die Grunderwerbsteuer (3,5 % des Kaufpreises) und anfallende Maklerprovisionen (5,95 % des Kaufpreises). Neben Ihrer Hausbank bieten Ihnen auch unabhängige Finanzdienstleister kostenfrei Ihre Dienste an. Diese haben oftmals Zugriff auf mehrere Geldinstitute und können daher ggf. günstiger in der Finanzierung sein. Jetzt haben Sie eine konkrete Vorstellung und können mit der Suche Ihrer Wunschimmobilien beginnen.