Erbpacht

Die Erbpacht oder das Erbbaurecht ist ein zeitlich begrenztes Recht auf einem fremdem Stück Land eine Immobilie zu besitzen. Es wird eine einmalige oder monatliche Zahlung für die Erbpacht vereinbart, die je nach Vertrag auch über die Jahre angepasst werden kann. Solche Erbpacht - Verträge werden oft von Städten, Gemeinden oder der Kirche angeboten. Der Erbbauzins beträgt zum Beispiel jährlich zirka 4 bis 6% des tatsächlichen Grundstückswertes und richtet sich nach der Entwicklung des Bodenwertes, je nach Region variiert dieser Wert beträchtlich. Das Erbbau-Recht kann veräußert oder auch vererbt werden, wird im Grundbuch eingetragen und kann beliehen werden. Zu beachten ist, was der Erbpachtvertrag nach dem Ende der Laufzeit regelt (i.d.R. nach 60 bis 99 Jahren).

Tipp: Gerade in hochpreisigen Regionen ist Erbpacht eine gute Möglichkeit und kostengünstige Alternative, den Wunsch nach Wohneigentum ohne teuren Bauplatz zu verwirklichen.

Wir arbeiten ständig an der Erweiterung und sind auch für Tipps und Hinweise sehr dankbar!